Aktuelles

Übergabe von fair gehandeltem Fußball an die Bayernliga-Elf von Hankofen

(sk) Seit dem 8. Juli ist der Landkreis Straubing-Bogen ein offizieller Fairtrade-Landkreis. Hinsichtlich der ersten „Fairen Woche“ des Landkreises, die vom 13. – 27. September dauert, fanden bzw. finden zahlreichen Aktionen statt. Auch der höchstspielende Fußballverein des Landkreises, die SpVgg. Hankofen-Hailing, stand im Blickpunkt des fairen Handels. Um die Ziele wie Geschlechtergerechtigkeit, Fairtrade, Bio- und Regionalprodukte in die breite Öffentlichkeit zu tragen, besuchte Landrat Josef Laumer u.a. das Maierhofer-Bau-Stadion in Hankofen. Hier übergab er vor dem Bayernliga-Punktspiel zwischen der SpVgg. Hankofen-Hailing und der Reserve des FC Ingolstadt 04 an den Zweiten Vorsitzenden Georg Maierhofer einen fair produzierten Fußball. Mit dem Wunsch auf viele Punkte, die die Hankofener Mannschaft mit dem neuen Ball holen soll, ist laut Josef Laumer natürlich auch der Wunsch verbunden, im Sinne des „Fairen Handels“ aktiv zu werden.

Georg Maierhofer (links) mit Landrat Josef Laumer

Neuwahlen bei der SpVgg. Hankofen-Hailing

Urgestein Walter Brunner gibt Amt an Georg Maierhofer ab

(sk) Die SpVgg. Hankofen-Hailing hielt am Samstag, den 27. April 2019 im Gasthaus Fellermeier
ihre 51. Jahreshauptversammlung ab.
Im Fokus standen dabei die Neuwahlen. Hierbei stelle sich das Hankofener Urgestein Walter Brunner
nach rund 30 Jahren Tätigkeit an vorderster Front nicht mehr zur Wahl des 2. Vorsitzenden.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Alois Beck legte dieser seinen Rechenschaftsbericht für das vergangene Jahr vor. So seien acht Ausschusssitzungen abgehalten worden. Die eigenen gesellschaftlichen Veranstaltungen wie das Starkbierfest, das 50-jährige Gründungsfest im Rahmen des alljährlichen Sportplatzfestes sowie die Weihnachtsfeier fanden großen Anklang in der Dorfgemeinschaft und waren gut besucht.

An den traditionellen Kirchenfesten habe der Verein teilgenommen und auch die traurige Pflicht erfüllt,
drei verdiente Vereinsmitglieder auf ihrem letzten Weg zu begleiten.

Das Jahr 2018 war geprägt vom 50-jährigen Gründungsfest und
vom gleich anschließend stattfindenden UEFA Region´s Cup.

Ersteres forderte neben dem normalen Spielbetrieb zusätzliche Vorbereitungszeit und Einsatz der Ehrenamtlichen und mit dem Region´s Cup, der absolutes Neuland für den Verein war, kamen viele an ihrer physischen und psychischen Belastbarkeitsgrenze an. Auch die Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung waren mit einer solchen Veranstaltung und dem daraus entstandenen bürokratischen Aufwand noch nie konfrontiert worden.

Beide Veranstaltungen waren ein Highlight in der Vereinsgeschichte und
zeigten zugleich auf was mit ehrenamtlichen Einsatz und Engagement möglich sei.

Der 2. Vorsitzende und Sportliche Leiter Walter Brunner lies letzmalig die vergangene Bayernliga-Saison Revue passieren. Zu Beginn der Saison habe man sich sinnvoll mit jungen Talenten aus der Umgebung ergänzt, da einige Spieler den Verein verlassen hatten. Nach einer guten bis sehr guten Vorbereitung startete man hoffnungsvoll in die neue Saison. Zum 50. Geburtstag des Vereins wurde Hankofen das Eröffnungsspiel und die Bayernligatagung zugeteilt. Auch zwei Spiele des UEFA Region´s Cups wurden nach Hankofen vergeben. Zum Auftaktspiel war die Mannschaft von 1860 München II zu Gast. Vor der starken Kulisse von ca. 1500 Zuschauern konnte die SpVgg. 4 : 2 gewinnen. „Ein Auftakt nach Maß,“ so Brunner. Nach weiteren guten Spielen standen zur Winterpause 25 Punkte auf der Habenseite. Leider häuften sich in der Folgezeit zahlreichen Verletzungen von Schlüsselspielern. Hinzu kamen unnötige Gegentore in der Nachspielzeit, sodass man auf einen Relegationsplatz abrutschte. „Mit der momentanen Situation sind wir nicht ganz zufrieden. Wir hoffen und wünschen uns den Bayernligaerhalt!“ hofft Walter Brunner.

Mit 74 Jahren tritt Brunner nun kürzer. Über 30 Jahre lang war er für fast alles zuständig. Seinen Worten nach habe er dies aber gern gemacht und meist großartige Unterstützung erhalten. Nun zieht er sich aus dem operativen Geschäft zurück. Seinen Nachfolgern rät er: „Packt´s an und wenn ihr es macht – macht es gescheid! Halbherzig reicht nicht! Gerne stehe ich euch zur Seite – wenn ihr wollt!“ Mit einem großen Dank an Bürgermeister Wolfgang Frank und an die Familie Schöwel für die vertrauensvolle Zusammenarbeit beendete er seine Ausführungen.

Jugendleiter Michael Muhr fand es schade, dass derzeit nur zwölf aktive Jugendliche Zugang zum Fußball in Hankofen gefunden haben. Diese hätten insgesamt sieben Freundschaftspiele absolviert. Viel Spaß hatten sie im Wintertraining in der Halle in Leiblfing. Derzeit laufen Sondierungsgespräche mit der DJK Leiblfing, um eine Spielgemeinschaft zu gründen.

Über das 4. Jahr der gemeinsamen Altenherrenmannschaft aus Großköllbach und Hankofen zeigte sich AH-Leiter Andreas Landstorfer sehr zufrieden, da von neun Spielen sechs gewonnen wurden, zwei Unentschieden endeten und nur eine Niederlage zu verkraften war. Bei einem Torverhältnis von 24:13 Toren waren die Torschützenkönige die Gebrüder Schöwel. Tobias traf elfmal und sein Bruder Matthias sechsmal ins Schwarze.

Schatzmeisterin Christina Fleischmann legte einen umfassenden Kassenbericht vor.

Für die jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit an vielen Stellen im Verein wurden Heribert Hagn, Alois Schöwel, Luise und Walter Brunner vom Vorsitzenden Beck mit einem Präsent bedacht.

Auch Bürgermeister Wolgang Frank führte zum letzen Mal die Neuwahlen als Wahlleiter durch. Hier ergaben sich folgende Ergebnisse: 1. Vorsitzender: Alois Beck; 2. Vorsitzender: Georg Maierhofer; Schatzmeisterin: Christina Fleischmann; Schriftführer: Tobias Schöwel. Der Vereinsauschuss wurden mit zwei neuen Mitgliedern breiter und auch jünger aufgestellt. Ihm gehören nun folgende Personen an: Walter Brunner, Franz Held, Andreas Landstorfer, Richard Maierhofer, Michael Muhr, Bert Plank, Erhard Schöwel, Matthias Schöwel, Alexander Sturm und Richard Welisch. Als Platzkassierer erhielten Margit Muhr und Eduard Reif wieder das Vertrauen der Versammlung. Zu neuen Kassenprüfern wurden Christian Ebner und Christian Kellner bestimmt.

Mit einem Ausblick auf anstehende Termine wie die FFW-Fahnenweihe und das Finale des UEFA Region´s Cup beendete der 1. Vorsitzende Alois Beck die Versammlung.

Das Foto zeigt die neue Vereinsführung und die Geehrten der SpVgg- Hankofen-Hailing mit 1. Vorsitzenden Alois Beck (vorne, 2.v.r.) und 1. Bürgermeister Wolfgang Frank (2. Reihe, 1. v.r.)

13. Starkbierfest mit Corinna Zollner und dem Festredner Bert Plank

Zum 13. Mal fand am vergangenen Samstag das Starkbierfest der SpVgg. Hankofen-Hailing im Tribünengebäude am Sportplatz statt. Hat sich das Fest die letzten Jahre immer mehr etablieren können, so war der Besucherandrang diesem Mal so groß wie nie. Der Saal war bis auf den letzten Platz besetzt.

Vorsitzender Alois Beck konnte neben Vertretern aller Ortsvereine auch einige Gemeinderatsmitglieder sowie Bürgermeisterkandidaten begrüßen. Nach der Begrüßung wurde gemeinsam mit Arcobräu-Gebietsvertreter Hans Artmann der offizielle Bieranstich vorgenommen. Es folgte nun der Höhepunkt der Veranstaltung, die diesjährige Festrede von Bert Plank, der mit einem gefüllten Zinnkrug, ein Gastgeschenk der Brauerei, das Podium betrat. Über eine Stunde wusste Plank über den Sportverein sowie das Dorf und seine Vereine zu berichten.

Den Kapitän der ersten Mannschaft, Matthias Lazar, begrüßte er dabei in Russisch, da dieser letztes Jahr zweimal die Fußball-WM besuchte. Das Jahr der SpVgg. ließ er Revue passieren, angefangen vom offiziellen Bayernliga-Eröffnungsspiel über die UEFA Regions-Cup-Veranstaltung, bis hin zum 50-jährigen Gründungsfest. Er erinnerte an eine Eselswanderung der Wanderfreunde. Auf den Bildern im Internet seien die Mitglieder durch deren Kopfbedeckung von den Eseln zu unterscheiden. Der Redner hatte jedoch lobende Worte für die Wanderfreunde parat, bei denen es im Verein wieder spürbar aufwärts geht. Ebenso die Landjugend, die eine Stilllegung des Vereins aufgrund Mitgliedermangels nochmal abwehren konnten. Von den Eisstockfreunden wusste er zu berichten, dass sich diese nun mit eleganten Sakkos eingekleidet haben. Deren alte hellblauen Blousons würden schließlich nicht mal mehr Rumänen aus Altkleidercontainern klauen. Nach einer kurzen Verschnaufpause setzte Bert Plank dann zu einem Stegreif-Gstanzlsingen an. Zunächst hatte er die Musikantin Corinna Zollner am Wickel, deren Schuhe ihr wohl die Großmutter mitgegeben habe und noch aus Zeiten der Inquisition stammten. Danach ging er durch die Reihen und derbleckte so manchen Gast. Doch damit war noch nicht Schluss. Nach den Gstanzln Planks setzte unversehens die sympathische Musikantin ihrerseits mit ein paar mitgebrachten Versen an. Da sie dabei auch dem Gstanzlsänger vorhielt, in seinem T-Shirt – Plank war leger mit T-Shirt unter der Trachtenjacke gekleidet – wären schon mindestens drei Leute gestorben, ließ dieser das nicht auf sich sitzen und kam sehr zur Freude der Zuschauer zu einem Nachschlag nochmal auf die Bühne. Gemeinsam teilten die Beiden dann nochmal unter den Gästen kräftig aus, die dies mit einem donnernden Schlussapplaus honorierten.


Foto v.l.: W. Brunner, B. Plank, H. Artmann, A. Beck


Das Foto zeigt die beiden Protagonisten des Abends Corinna Zollner und Bert Plank

Endrunde des UEFA-Regions‘ Cup steigt wieder in Bayern

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) lost am Mittwoch, 13. März, in der Halbzeitpause des Champions-League-Achtelfinal-Rückspiels zwischen dem FC Bayern München und dem FC Liverpool die beiden Vorrundengruppen für das Endrunden-Turnier um den UEFA Regions‘ Cup 2019 aus. Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) ist vom 18. bis 26. Juni Gastgeber des bedeutendsten Amateurfußball-Wettbewerbs der UEFA.
Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) ist vom 18. bis 26. Juni Gastgeber des Endrunden-Turniers um den UEFA Regions‘ Cup, dem bedeutendsten Amateurfußball-Wettbewerb der Europäischen Fußball-Union UEFA.
Das Finale steigt in der Wacker-Arena von Burghausen, dazu werden die zwölf Vorrundenbegegnungen bei der SpVgg Hankofen-Hailing in Leiblfing, im städtischen Stadion in Kelheim, im Hammerbachstadion in Landshut und im Anton-Treffer-Stadion in Neustadt an der Donau ausgetragen.

Link zur bfv-Seite: „UEFA Regions‘ Cup 2019“

Tages-Skifahrt nach Flachauwinkl/Zauchensee am 19.01.19

Skiausflug mit der Spvgg. Hankofen nach Flachauwinkl/Zauchensee am Samstag, 19.01.2019.
Es sind noch Plätze frei!

Abfahrtszeiten:
5:15 Uhr Hankofen Sportplatz,
5:30 Uhr Landau Volksfestplatz

Rückfahrt:
18:00 Uhr nach Après-Ski im Ofentürl

Anmeldung:
Richard Maierhofer:   0162/9710874
Walter Brunner:   09427/1548

UEFA Regions Cup

Die Spvgg Hankofen ist ein Austragungsort des Zwischenrunden-Turnier um den UEFA Regions Cup mit dem BFV als Gastgeber.
Am Sonntag, 30. September 2018 treten um 12:30 Uhr Serbien gegen Israel und um 17 Uhr Deutschland gegen Malta an. Eine bayerische Amateurspieler-Auswahl vertritt bei der traditionsreichen Veranstaltung die deutschen Farben.
Bei der Abnahme von mindestens zehn Karten beträgt der Preis pro Ticket nur einen Euro. Die reservierten Karten werden an der Tageskasse hinterlegt und müssen erst bei der Abholung bezahlt werden.
Weitere Infos und die Bestellscheine für die Gruppentickets gibt es unter der bfv-Seite im Internet.

Sommertagung der Bayernliga Süd 18/19

Am Samstag, 30.06.2018 bekommt die Spvgg Hankofen erstmalig die Ehre, die Sommertagung der Bayernliga Süd Saison 18/19 mit Vereinsvertretern aller dazugehörigen Vereinen auszurichten.

Neue Vereinskleidung der Spvgg Hankofen

Im Zuge unseres Gründungsfestes wird eine neue Vereinskleidung (Anzug / Krawatte) oder ein bedrucktes, weißes Hemd den Mitgliedern angeboten. Bei Interesse an Richard Maierhofer wenden, oder sich bei den Heimspielen im Vereinsgebäude melden.

12. Starkbierfest der SpVgg Hankofen vom 03.03.2018

Plank Bert nimmt kein Blatt vor den Mund!

Zu einem vollen Erfolg wurde am vergangenen Samstag wiederum das Starkbierfest der SpVgg. Hankofen-Hailing, das bereits zum zwölften Mal abgehalten wurde. Die aufgrund der Witterung unvermeidbare Spielabsage der Bayernliga-Partie gegen den fränkischen Vertreter des TSV Kornburg tat dem Besuch entgegen allen Befürchtungen keinen Abbruch, die Tribünengaststätte im Stadion am Reißinger Bach war wiederum voll besetzt.

Unter den Gästen befand sich auch der Gebietsvertreter Hans Artmann von der Brauerei Arco-Moos. Dieser kam zur Freude der Veranstaltenden nicht mit leeren Händen. Im Gepäck hatte er ein frisches Fass Coronator Starkbier für den offiziellen Bieranstich, sowie für den Festredner und Gstanzlsänger der Veranstaltung, Bert Plank, einen Steinkrug der Brauerei.

Dem Festredner erklärte Artmann zu anfangs die Bedeutung des Krugaufdrucks, auf dem ein Wappen der Maria Beate von Österreich darstelle. Plank griff dies zu Beginn seiner mit Spannung erwarteten Rede gleich auf und brachte zum Ausdruck, dass ihm ein Krug von Kaiserin Sissy noch besser gefallen hätte, dieser aber vermutlich bereits ausverkauft sei.

Zu Beginn analysierte Festredner Plank die Situation der Bayernliga-Mannschaft, und hier den in den vergangenen beiden Jahren stetigen Wechsel an der Trainerposition: „Die SpVgg. hat in den letzten beiden Jahren ihren Trainer öfter gewechselt als da Lothar Matthäus zu seinen besten Zeiten seine jungen Weiber“. Nacheinander ging er dann auf die Neuzugänge der Mannschaft ein, wobei er diese aufstehen ließ, weil sich ja einige Gäste darunter befanden, die an Fußball eigentlich kein Interesse hätten und heute „nur zum Saufen gekommen sind“. Er stellte dabei an das Publikum die humorige Quizfrage, wer von Neuzugängen wohl zuhause Spargel anbauen würde. Gemeint war natürlich der 1,95 Meter große Benedikt Gänger vom gleichnamigen Landmarkt, was unter großem Gelächter aufgelöst wurde.

Im weiteren Verlauf wurden das vergangene Jahr und die Geschehnisse in Hankofen Revue passiert. Dies geschah größtenteils in humoriger Art, jedoch fehlten auch teilweise angebrachte kritische Untertöne nicht. Der Vortrag Bert Planks war kein dumpfes Bedienen angesagtem Gauditums, sondern vielmehr eine teils scharfzüngige Rede über das, was in Hankofen war und in naher Zukunft geschehen wird. Eingegangen wurde dabei insbesondere auf diverse Vereinsjubiläen von Schützenverein, Eisstockfreunden, Sportverein und Feuerwehr.

Zum Abschluss seiner Rede schließlich gab es zur Freude des Publikums noch ein Stegreif-Gstanzlsingen Planks, wobei einige Zuschauer kräftig derbleckt wurden, nicht einmal Pfarrer Franz Schmid wurde verschont. Nach über einer Stunde bedankte sich das Publikum mit großem Applaus.

***   Bericht: B. Plank / S. Kopp   ***


Fassanstich durch Gebietsvertreter der Brauerei Arco-Moos Hans Artmann


v.l: Walter Brunner, Georg Maierhofer, Alois Beck, Festredner Bert Plank, Hans Artmann


Festredner und Gstanzlsänger Bert Plank mit Musiker Rudi Schmid

Skiausflug nach Flachauwinkel/Zauchensee am 27.01.2018

Traditioneller Skiausflug der Spvgg. Hankofen nach Flachauwinkl/Zauchensee am Samstag, 27.01.2018.
Es sind noch Plätze frei!
Abfahrtszeiten:
5:30 Uhr Hankofen Sportplatz,
5:45 Uhr Landau Volksfestplatz

Rückfahrt:
Nach Aprè-Ski im Ofentürl um 18 Uhr

Anmeldung bei Richard Maierhofer unter 0162/9710874